Vita

Ähnlich der Arbeitsweise Kaprows und Schlingensiefs möchte ich Symbiose, einmal zwischen einzelnen Kunstgattungen und Ausdrucksweisen, als auch zwischen Betrachter, Teilnehmer und dem Kunstwerk selbst.

Hierzu eigenen sich vorzugsweise Happening, Fluxus, Pariser Situatismus und Wiener Aktionismus wie ähnliche Ausdrucksformen. „ Einer Interart-Ästhetik,die durch Konglomeration und Hybridisierung gekennzeichnet ist“.

*Ausweitung der Kunstzone, Barbara Gronau

Ich sehe meine Kunstprojekte als die Bereitstellung einer „Spielwiese“ die ge- bzw. benutzt werden kann, darf und soll.


Foto: Marja Leonie Jepsen
  • seit 2010 Freie Arbeit im Bereich Grafik
  • 2011 Eintritt Künstlervereinigung GAZ  
  • 2013 Papierschnitt-Theaterprojekt              
  • 2014 Dozentin Kunsthaus Güstrow      
  • 2015 Kuration und Organisation interdisziplinäres Kunstprojekt DER MOMENT
  • 2016 Studium Theaterpädagigik Heidelberg
  • 2016 Theater auf der Straße
  • 2017 Marketing Brennerei Brogilus
  • 2017 Gründung des Vereins Salve e.V.
  • 2017 1. Vorsitzende Salve e.V.
  • 2018 Kuration und Organisation interdisziplinäres Kunstprojekt 11 1/2
  • 2019 Organisation 1. Graffiti-Städte-Battle MV
  • 2020 Eintritt Künstlerbund MV
  • 2020 Arbeitsstipendium Wir haben an mehreren Orten Katapulte aufgebaut